Bleiben Sie auf dem Laufenden

Die Welt der Medizin ist ständig in Bewegung. An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine Auswahl interessanter Neuigkeiten aus der Medizin und aus unserer Praxis zur Verfügung stellen.

 

Schutzimpfung gegen Pneumokokken: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Alle öffnen

Welche Krankheiten werden durch Pneumokokken verursacht?

Wer soll sich gegen Pneumokokken impfen lassen?

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Pneumokokken-Impfstoffe?

Wer sollte mit welchem Impfstoff geimpft werden?

Alle Säuglinge und Kinder unter 2 Jahren sollen gegen Pneumokokken geimpft werden, und zwar ausschließlich mit Konjugatimpfstoffen (PCV10 oder PCV13).

Menschen im Alter von 2 bis 60 Jahren sollen nur gegen Pneumokokken geimpft werden, wenn sie zu einer von der STIKO genannten Risikogruppen gehören. Sie sollen dann wie folgt geimpft werden:

  • Kinder im Alter von 2-15 Jahren sollen eine sogenannte sequenzielle Impfung (PCV13, gefolgt von PPSV23 nach 6-12 Monaten) erhalten.
  • Menschen ab dem Alter von 16 Jahren sollen ebenfalls sequenziell geimpft werden, sofern Sie einen Immundefekt oder eine immunsuppressive Therapie oder ein anatomisches oder Fremdkörper-assoziiertes Risiko für eine Pneumokokken-Meningitis haben.
  • Menschen ab dem Alter von 16 Jahren mit bestimmten anderen chronischen Krankheiten, die ein altersentsprechend gesundes Immunsystem haben, sollen nur mit PPSV23 geimpft werden.

Ab dem Alter von 60 Jahren sollen alle Menschen mit PPSV23 geimpft werden. Nur Patienten, die einen Immundefekt, eine immunsuppressive Therapie oder ein anatomisches oder Fremdkörper-assoziiertes Risiko für eine Pneumokokken-Meningitis haben, sollen sequenziell geimpft werden.

Eine alleinige Impfung mit PCV13 ist aus Sicht der STIKO in keinem Fall sinnvoll, da die Pneumokokken-Serotypenabdeckung deutlich geringer ist als beim PPSV23.

Stand: 19.12.2016

 

 

juckende Hautveränderungen nach Aufenthalten im Wald:

 

https://www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/wald/130506-nabu-hintergrundpapier-eichenprozessionsspinner-2.pdf

Alle Patienten, die es schaffen sich von einer Erkrankung des Wochenendes bis zum nachfolgenden Dienstag zu retten bekommen eine Tüte Gummibärchen-

Hat nicht funktioniert- jetzt gibt es gar nichts mehr!!!

<< Neues Textfeld >>

Verehrte Patienten, wir werden Urlaub machen!

 

Die Praxis ist zu unserer Regeneration und Entspannung

in der Zeit vom

 

               

           29. Juli bis zum 14. August 2019

                     

                 

 

nicht besetzt.